Glücksspiel: Online Markt überholt Spielotheken Markt

Glücksspiel: Online Markt überholt Spielotheken Markt
Glücksspiel: Online Markt überholt Spielotheken MarktAuthor: admin 2 Feb Glücksspiel: Online Markt überholt Spielotheken Markt Noch in diesem Jahr sollen in Deutschland bereits mehr Einnahmen mit Online Glücksspiel als in den deutschen Spielotheken eingenommen werden. Online Portale mit Sportwetten, Poker und Casino Spielen sprießen wie Pilze aus dem Boden und sorgen für gewaltige Gewinne für die Anbieter. (…) Online-Glücksspiele werden für Spielotheken immer mehr zur Konkurrenz. Die 5.875 steuerpflichtigen Spielhallen und Betriebe mit Spielautomaten in Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2012 nach Zahlen des Statistischen Bundesamts 4,310 Milliarden Euro (ohne Umsatzsteuer). Mit Online-Glücksspielen wurden laut einer Erhebung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) im gleichen Zeitraum 4,1 Milliarden Euro erzielt. Die Bruttospielerträge auf dem weltweiten Online-Glücksspielmarkt beliefen sich auf 21,7 Milliarden Euro. Bis 2015 wird ein weiterer Anstieg der Bruttospielerträge auf 28,2 Milliarden Euro erwartet. Die Umsätze wachsen dabei kräftig mit. Den größten Anteil in Deutschland machen vor allem klassische Glücksspiele wie Online-Wetten und Online-Lotteriespiele aus. Einer Studie des Instituts für Psychologie und Kognitionsforschung der Universität Bremen zufolge gilt Deutschland mit 581.350 aktiven Online-Poker-Spielern nach der USA (rund 1,43 Millionen) als der zweitgrößte Markt für Online-Poker (…) hier gefunden Allerdings tun sich die Bundesländer weiterhin schwer einen eu-konformen Glücksspielstaatsvertrag zu erstellen. Der letzte klägliche Versuch mit 20 Sportwetten Konzessionen war erneut mit Pauken und Trompeten gescheitert. Trotz Bemängelung durch den Europäischen Gerichsthof wurde erneut versucht, den derzeit rechtswidrigen deutschen Glücksspielstaatsvertrag aufrecht zu erhalten. Auf den Geschmack könnte der deutsche Fiskus allerdings nun doch trotzdem kommen, denn seit 1. Januar 2015 fließt die Umsatzsteuer von 19 % aus den Gewinnen der Online Casinos nach Deutschland. Und bei geschätzten 4 Milliarden sind das immerhin rund 650 Millionen Euro für das Finanzamt. Und auch die Online-Einnahmen aus den Lizenzen in Schleswig-Holstein fließen derweil schon in alle anderen Bundesländer. Also nur noch eine Frage der Zeit, wenn auch die letzten politischen Sturköpfe in puncto Online Casinos einknicken werden (müssen)…