Aus für WPN Pokerturnier nach Cyberattaken

Aus für WPN Pokerturnier nach Cyberattaken
Aus für WPN Pokerturnier nach CyberattakenDie Idee war, das größten Poker-Turnier seit dem Black Friday mit einem Multi-Millionen-Dollar-Preispool zu starten, das offen für die Amerikaner ist, aber es wird vermutlich nur eine Idee bleiben. Die Winning Poker Tournament (WPN) war gezwungen, ihr neuestes Turnier kurz vor dem Schließen der Nachmeldung abzusagen, so dass die bereits gemeldeten 1937 Teilnehmer mit nichts außer einer vollen Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlung rechnen konnten. Das endgültige Aus de riesigen WPN Turnier kam, nach dem es zu zwei weiteren Stillständen aufgrund von Cyber-Angriffen kam und man kann nur annehmen, dass es die Arbeit von Hackern war, die schon wieder zugeschlagen hatten. Es gab eine Reihe von anderen Veranstaltungen die für den selben Tag geplant waren und viele davon wurden gestrichen, um den rekordverdächtigen WPN Turnier einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Niemand erwartete die Cyber-Angriffe, aber Winning Poker hatte einen guten Ruf zu verteidigen und stoppte die Aktion, bevor ein echter Schaden entstand. Die Turnier-Lobby, teilte mit, dass das Ereignis auf den 22. Februar verschoben wurde. Man hofft, dass die WPN in der Lage ist, für die Spieler zu diesem Termin ein sicheres Umfeld zu schaffen. Die Cyber-Angriffe trafen die Server WPN durch die Verwendung von DDoS-Attacken, die größere Störungen, unspielbare Spiele und instabiles Spiel verursacht. Der Vorstandsvorsitzende der WPN hatte deshalb eine Pressemitteilung verfasst, mit der er mitteilte, dass aufgrund der Probleme bei einer Anzahl der Spiele während der ersten 4 bis 5 Stunden zu Unregelmässigkeiten kam und deshalb hatte er keine andere Wahl, als die schon bezahlten Beträge rückzuerstatten und neu zu planen.    Dies ist nicht das erste Mal, dass ein Poker-Turnier abgesagt wurde und WPN wird alle erforderlichen Sicherheitsupdates machen, um sicherzustellen, dass die nächste Runde reibungslos über die Bühne geht.